DIE WICHTIGKEIT EINER FORTLAUFENDEN SCHULUNG

Authentisch und außergewöhnlich zu sein sind nur zwei unserer Werte bei Modere, die unterstreichen, wie wichtig eine fortlaufende Schulung für Ihr Geschäft als Social Marketer ist.

Ihre Social Marketer-Vereinbarung mit Modere, die aus den Geschäftsbedingungen für Social Marketer, den Richtlinien und Verfahren und dem Vergütungsplan besteht, enthält alle wichtigen Anleitungen und Richtlinien, die Sie benötigen, um sicherzustellen, dass Sie sich jederzeit an die angemessenen Verfahren halten.

Alle Social Marketer haben den Auftrag und die Verpflichtung, Ihren Teams eine fortlaufende Schulung und Support zu bieten, um zu gewährleisten, dass alle Mitglieder ihre Social Marketer-Vereinbarung mit Modere auch verstehen und befolgen. So viel Aufregung und Enthusiasmus es auch auslöst, mit Modere eine Geschäftsbeziehung einzugehen, so muss dies doch von einer gewissenhaften Konzentration auf die Unternehmensethik von Modere begleitet werden.

Wenn Sie also Ihre Teammitglieder unterstützen und dabei den Eindruck bekommen, dass es vielleicht einige Verhaltensweisen gibt, die von den Prinzipien der Social Marketer-Vereinbarung mit Modere abweichen, sprechen Sie die Mitglieder bitte darauf an und geben Sie ihnen eine Orientierungshilfe, um sie wieder auf Kurs zu bringen. Gemeinsam können Sie erstklassige Vertreter der Marke Modere sein!

Sollten Sie das Bedürfnis haben, bestimmte Abschnitte der Vereinbarung mit Modere zum besseren Verständnis erklärt zu bekommen, ziehen Sie bitte unsere Ausbildungsmaterialien zu Rate oder kontaktieren Sie uns.

Hier ist der Absatz in den Richtlinien und Verfahren von Modere, der Ihre Schulungsverpflichtungen hervorhebt.

5.3.1 LAUFENDE SCHULUNGEN
Ein Social Marketer, der einen oder mehrere andere Social Marketer bei Modere sponsert, muss Unterstützung und Schulung bieten, um zu gewährleisten, dass diese die Vertriebsorganisation ihres Modere-Geschäfts ordnungsgemäß betreiben. Social Marketer müssen mit den anderen Social Marketern ihrer Vertriebsorganisation laufend in Kontakt stehen. Beispiele für solche Kontakte und Mitteilungen sind insbesondere Newsletter, schriftliche Korrespondenz, persönliche Treffen, Telefonate, Sprachnachrichten, E-Mails und die Begleitung von Social Marketern innerhalb ihrer Vertriebsorganisation zu Modere-Konferenzen, Schulungen und anderen Funktionen. Upline Social Marketer sind zudem dafür verantwortlich, neue Social Marketer zu motivieren und in das Modere-Produktwissen, in effektive Verkaufstechniken, den Modere-Vergütungsplan und die Einhaltung der Unternehmensrichtlinien und -verfahren einzuweisen. Bei der Kommunikation und der Einweisung von Social Marketern dürfen Social Marketer jedoch nicht gegen den Abschnitt zur Entwicklung von Verkaufshilfen und Werbematerial verstoßen. Social Marketer müssen die anderen Social Marketer in ihrer Vertriebsorganisation beaufsichtigen, um zu gewährleisten, dass diese Social Marketer keine unangemessenen Produkt- oder Geschäftsaussagen aufstellen oder rechtswidrige oder unangemessene Verhaltensweisen an den Tag legen. Auf Aufforderung muss jeder Social Marketer in der Lage sein, Modere dokumentierte Nachweise über die laufende Einhaltung der Verantwortlichkeiten eines Enrolment Sponsors vorzulegen.

Previous Article

Modere erreicht Rang 3 der „50 Fastest-Growing Women-Led Companies“, der am schnellsten wachsenden und von Frauen geführten Unternehmen

View Post